Apothekerin

Christiane Zeifang

Neue-Große-Bergstraße 7

22767 Hamburg

Tel: 380 68 68

Fax: 380 57 57

schiller-apotheke-hamburg @t-online.de

Diabetes

Diabetes, die Überzuckerung des Körpers, wird immer mehr zu einer Volkskrankheit.
Die Ursachen für die Krankheit unterscheiden sich dabei folgendermaßen:

 

  • Beim Typ-I-Diabetes liegt eine Stoffwechselstörung der Insulinproduktion schon in der Kindheit oder der Jugend vor
  • Beim Typ-II-Diabetes entsteht meist später durch falsche Ernährung (zu viel und zu fett) und zu wenig Bewegung eine Art Resistenz gegen das eigene Insulin

 In beiden Fällen wird der aus Kohlenhydraten gebildete Zucker in unserem Blut nicht mehr reguliert und es kommt zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Nicht oder unzureichend behandelter Diabetes birgt Risiken:

  • Erhöhung der Gefahr eines Herzinfarktes
  • Durchblutungsstörungen der Netzhaut (Erblindung) und der Beine (Schaufensterkrankheit)
  • Gefäßveränderung der Niere (Nierenversagen)
  • Impotenz
  • Haut- und Schleimhauterkrankungen
  • Nervenstörungen (Schmerzverlust, Neigung zu Infektionen und Absterben von Gewebe)

 Der Typ-I-Diabetiker muss Insulin spritzen, dem Typ-II-Diabetiker hingegen kann bei rechtzeitiger Diagnose mit einer Ernährungsumstellung geholfen werden. Da beim Typ-II die Symptome nicht so stark ausgeprägt sind, bleibt die Krankheit oft 5 bis 10 Jahre unerkannt und wird meist erst bei einer Routineuntersuchung entdeckt.

Symptome für Diabetes können sein:

  • erhöhter Blutzuckerspiegel (Wir testen Sie in unserer Apotheke!)
  • süßlich schmeckender Urin (spätes Symptom)
  • häufiges Wasserlassen
  • permanentes Durstgefühl
  • Gewichtsverlust trotz ausreichender Nahrungsaufnahme, Heißhungergefühl
  • Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • trockene Haut, Juckreiz
  • erhöhte Neigung zu Infektionen von Haut und Geschlechtsorganen
  • Sehstörungen
  • Erektionsstörungen

 Sollten Sie diese Symptome bemerken, ignorieren Sie diese nicht und lassen Sie einen Blutzuckertest durchführen. Der bringt Aufschluss darüber, ob tatsächlich Diabetes vorliegt oder nicht. Wir beraten Sie bei uns kompetent und helfen Ihnen bei der Therapie. Weiter Informationen zu Diabetes bekommen Sie im Internet.

Achtung: In der Schwangerschaft kann sich bei der Mutter der sogenannte Gestationsdiabetes entwickeln, der das Risiko für das Ungeborenen später einen eigenen Diabetes zu entwickeln erhöht. Der Blutzuckerwert für Schwangere sollte daher regelmäßig kontrolliert werden.

[Home] [Service] [Kontakt] [Beratung] [Notdienst] [Links] [Gesundheit] [Impressum]